3a Säule Vergleich - Suisseguide.ch

3a Säule Vergleich

Erfahren Sie in wenige Minuten welche die optimalste Lösung für Sie ist.

Altersvorsorge vergleichen

Vorsorge 3a

Wer wünscht sich nicht, nach der Pensionierung den gewohnten Lebensstandard fortsetzen und sich auch einmal etwas leisten zu können. Wer sich im Alter einen finanziellen Spielraum wünscht und sich zusätzlich absichern will, sollte sich rechtzeitig darum kümmern. Mit der 3. Säule, insbesondere mit der Säule 3a, können Sie dafür sorgen, dass Sie auch im Rentenalter ein finanziell unabhängiges Leben führen können. Was die Säule 3a genau ist, erfahren Sie in diesem Ratgeber. Sie erfahren ebenso, was Sie an die Säule 3a 2021 einzahlen können. Damit legen Sie heute den Grundstein für eine zusätzliche Altersvorsorge. 

Die Vorteile der Säule 3a

  • Schliessen von Vorsorgelücken

  • Steuerersparnis

  • Flexibler Sparetrag pro Jahr bis zu einem bestimmten Maximalbetrag

  • Vorbezug des Geldes in bestimmten Fällen möglich

  • Auszahlung ab fünf Jahren vor der Pensionierung möglich

Die Altersvorsorge in der Schweiz

In der Schweiz basiert die Altersvorsorge auf einem 3-Säulen-Prinzip. Die erste Säule ist die staatliche Vorsorge. Damit soll das Existenzminimum gesichert werden. Die zweite Säule ist die berufliche Vorsorge. Viele erwerbstätige Personen sind an eine Pensionskasse angeschlossen und zahlen, genauso wie der Arbeitgeber, Geld an die Pensionskasse. Ziel der zweiten Säule war ursprünglich, dass der gewohnte Lebensstandard im Rentenalter beibehalten werden kann. 

Nicht alle Personen sind jedoch an eine Pensionskasse angeschlossen. Zudem reicht die Rente aus der zweiten Säule oft nicht, um später finanziell unabhängig leben zu können. Wer nicht Geld an eine Pensionskasse einzahlt oder zusätzlich Geld für das Alter sparen will, sollte sich deshalb mit der Säule 3a befassen und auf diese Weise etwas Geld ansparen. 

Was ist die Säule 3a?

Bei der Säule 3a handelt es sich um eine gebundene Vorsorge. Das auf diese Weise angesparte Geld kann nicht ohne Weiteres vorzeitig bezogen werden, auch wenn es in bestimmten Fällen möglich ist. Das Geld, das Sie mit einer Lösung der 3. Säule beiseitelegen, kann auf der Steuererklärung geltend gemacht werden und Sie bezahlen so weniger Steuern. Auch wenn Sie als Ausländer in der Schweiz Quellensteuern bezahlen müssen, können Sie mit einer Einzahlung Säule 3a 2021 vorsorgen und Steuern sparen. Trifft dies auf Sie zu, wenden Sie sich am besten rechtzeitig an die zuständige Quellensteuerbehörde. 

Die Vorteile der Säule 3a

Die Einzahlung auf die Säule 3a ermöglicht es Ihnen, im Alter ein selbst bestimmtes Leben führen zu können. Mit dieser Form des Sparens bessern Sie die AHV-Rente und die Rente der Pensionskasse auf. Weitere Vorteile der Säule 3a: 

– Schliessen von Vorsorgelücken
– Steuerersparnis
– flexibler Sparetrag pro Jahr bis zu einem bestimmten Maximalbetrag
– Vorbezug des Geldes in bestimmten Fällen möglich
– Auszahlung ab fünf Jahren vor der Pensionierung möglich 

Maximalbetrag Säule 3a

Sie können jedes Jahr einen bestimmten Maximalbetrag auf die Säule 3a einzahlen, wenn Sie erwerbstätig sind. Auch wenn Sie eine Rente beziehen und dazu einem Nebenverdienst nachgehen, können Sie mit der dritten Säule Geld zur Seite legen. Es ist empfehlenswert, wenn Sie möglichst früh an Ihre Pensionierung denken und im Rahmen Ihrer finanziellen Möglichkeiten mit der dritten Säule vorsorgen. 

Für erwerbstätige Personen, die an eine Pensionskasse angeschlossen sind und dort Geld einzahlen, ist der Maximalbetrag Säule 3a 2021 CHF 6’883. Erwerbstätige, die nicht Geld an eine Pensionskasse zahlen – dies sind meist Selbstständige, Geringverdiener oder Personen mit mehreren Anstellungen – können bis 20 Prozent von ihrem Nettoerwerbseinkommen, höchstens jedoch CHF 34’416 einzahlen. 

Für erwerbstätige Personen, die an eine Pensionskasse angeschlossen sind und dort Geld einzahlen, ist der Maximalbetrag Säule 3a 2021 CHF 6’883. Erwerbstätige, die nicht Geld an eine Pensionskasse zahlen – dies sind meist Selbstständige, Geringverdiener oder Personen mit mehreren Anstellungen – können bis 20 Prozent von ihrem Nettoerwerbseinkommen, höchstens jedoch CHF 34’416 einzahlen.

1
2
Lassen Sie sich beraten
Offerte Angaben
keyboard_arrow_leftzurück
Weiterkeyboard_arrow_right

Vorzeitiger Bezug Säule 3a

Das Geld, das Sie mit der Säule 3a für Ihre Pensionierung angespart haben, können Sie im Normalfall erst fünf Jahre vor dem Erreichen des Rentenalters beziehen. Es gibt jedoch Ausnahmen. Eine vorzeitige Säule 3a Auszahlung ist möglich, wenn Sie 

– selbst genutztes Wohneigentum erwerben wollen
– eine Hypothek amortisieren wollen, die auf selbst genutztem Wohneigentum lastet
– endgültig ins Ausland umziehen wollen
– invalid sind
– sich selbständig machen wollen 

In allen anderen Fällen müssen sie warten, bis Sie höchstens fünf Jahre vor dem Erreichen des ordentlichen Rentenalters stehen. Ab diesem Zeitpunkt können Sie die Säule 3a Auszahlung in die Wege leiten. 

Da Sie das Geld bei der Auszahlung versteuern müssen, lohnt es sich, mehrere entsprechende Konten zu haben und das Geld gestaffelt über mehrere Jahre zu beziehen. So können Sie die Steuerbelastung senken. 

Bank oder Versicherung: Sie haben die Wahl

Ob Sie im Rahmen der 3. Säule ein entsprechendes Vorsorgekonto bei einer Bank eröffnen oder ob Sie mit der Versicherung eine Säule 3a-Lebensversicherung abschliessen, ist Ihnen überlassen. Der Nachteil einer Lösung bei einer Versicherung liegt im Sparzwang. Bei der Versicherung müssen Sie den festgelegten Betrag jedes Jahr überweisen. Das kann zugleich aber auch ein Vorteil sein, weil Sie so natürlich jedes Jahr wirklich Geld auf die Seite legen für das Alter. 

Bei der Einzahlung auf die Säule 3a bei einer Bank sind Sie hingegen flexibel. Sie können im laufenden Jahr selbst entscheiden, wie viel Geld Sie einzahlen wollen bis zum Säule 3a Maximalbetrag 2021. Ebenfalls können Sie wählen, ob Sie ein Säule 3a-Depot oder ein Bankkonto für die 3. Säule eröffnen und darauf einzahlen wollen. 

Am besten holen Sie noch heute entsprechende Angebote von Banken und Versicherungen ein und vergleichen die verschiedenen Angebote, bevor Sie sich für eine Bank oder eine Versicherung entscheiden. Beachten Sie, dass Sie nicht jedes Jahr, Geld bei der gleichen Bank einzahlen müssen, sondern mehrere Konten bei unterschiedlichen Banken eröffnen können.